Bahnhof Langendreer - Wallbaumweg 108 - Bochum

Die EU setzt beim Kampf gegen Migration auf die Mitarbeit von Diktatoren. Seit Jahren recherchieren Simone Schlindwein und Christian Jakob zu diesem Thema. Die Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum, die Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW und der Bahnhof Langendreer haben Jakob zu einem Vortrag nach Langendreer geladen.
 

Beinahe 100 Jahre nach ihrem Tod fasziniert Rosa Luxemburg nach wie vor: Als Kommunistin kämpfte sie für ihre Vorstellungen in einer Zeit, in der Frauen keine politische Partizipation kannten.

Die Band Ma Valise (übersetzt: mein Koffer) geben sich auf der „Travellings II“-Tour in Bochum die Ehre. Die aus Nantes stammenden Musiker haben bereits über 800 Konzerte in ihrer beinahe 20-jährigen Geschichte gespielt. Ihre tanzbare Musik lässt sich als eine Mischung aus Reggae-Dub-AfroBeats-Rock-Musette beschreiben und

Ja, das sieht Redakteurin Kasia auch so, aber warum nicht trotzdem an einem Anti-Rassismus-Workshop teilnehmen? In der Gesellschaft gibt es diverse Formen von Rassismus, in diesem Workshop werden sich Katrin Konrad und Karina Lange unter anderem mit (Alltags-)Rassismus, Sensibilisierung für Stereotype und Argumenten gegen Rechts befassen. Mit vielfältigen Übungen wie Argumentationstraining, Videos und Gruppenarbeit könnt ihr sicherlich einiges für ein gemeinschaftliches Leben mitnehmen.

• Anmeldung bis 13.April, Workshop: Samstag und Sonntag, 21., 22. April, 10-18 Uhr. Bahnhof Langendreer. Eintritt 20 Euro inklusive Verpflegung.

Balkan, Ska, Klezmer, Swing, Punk: Die Soundpalette ist riesig – und vor allem tanzbar!

The Busters – die „erfolgreichste Ska-Band Deutschlands“ – bestimmen das Freitagabend-Programm im Bahnhof Langendreer. Markenzeichen der zehn-köpfigen Band um Sänger Ron Marsman ist ihre „grandios eingesetzte Vielfältigkeit der Blechinstrumente“ in Kombination mit „kraftvollen und einmaligen Stimmen“.

 

Zu einer gelungenen Veranstaltung gehören: Essen und Musik. Wenn man mit dem Gefühl nach Hause geht, was gelernt zu haben, sind alle zufrieden. Das hat auch das Deutsch Afrika Ruhr Forum (DARF e. V.) erkannt und lädt zu einem interaktiven Werkstattgespräch zum Thema „Afrika heute – Themen, Thesen und Temperamente“.

Der alte Bahnhof feiert dieses Jahr dreißigjähriges Bestehen und FreundInnen des Kulturzentrums kommen am großen Ehrentag voll auf ihre Kosten. Neben ausgewählten Filmen und einer Aftershowparty im Haus selbst ab 23 Uhr, sorgen Headliner Banda Senderos aus Essen für gute und dem Anlass entsprechende Stimmung in der Halle.

 

Seiten