Bahnhof Langendreer – Studio 108 – Wallbaumweg 108 – Bochum

Seit etwa sechs Jahren ist die französiche und aus sechs Mitgliedern bestehende Band Les Yeux D’la Tête in Deutschland unterwegs und begeistert durch ihre einzigartige Musik unzählige Menschen. Ob Berlin, Karlsruhe oder Freiburg, mit Hauptbühnen kennt sich die Band aus.

Der Politikwissenschaftler und Journalist Ismail Küpeli thematisiert in seinem Vortrag den seit fünf Monaten andauernden Krieg in der Türkei gegen die kurdische Bevölkerung. Dabei sind die Ausgangssperren und Belagerungen von kurdischen Städten im Osten des Landes zum Dauerzustand geworden.

In Deutschland wird die Energiewende wird als ein Prunkstück verkauft, das die VorreiterInnenstellung in Sachen „sauberer“ Energien beweisen soll. Meist wird dieses schöne Bild von Deutschland einfach stillschweigend hingenommen ohne es zu hinterfragen.

Friederike Habermann präsentiert ihr Buch „Etappen des globalen Widerstands“.

Seit den Bränden in Textilfabriken in Bangladesh und Pakistan im Herbst 2012, bei denen fast 300 Menschen ums Leben kamen, stehen die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen der NäherInnen  mehr denn je im öffentlichen Interesse. Die NäherInnen in Bangladesh und Kambodscha protestieren nun für die Anhebung des Mindestlohnes.

Vortrag von Politikprofessor Frank Deppe. Es gibt Hinweise, dass sich im 21. Jahrhundert das Verhältnis von Kapitalismus, Freiheit und Demokratie grundlegend verändert: Die Große Krise seit 2008 hat die Wende zu einem autoritären Kapitalismus beschleunigt.

Frank Deppe veröffentlichte zuletzt „Autoritärer Kapitalismus. Demokratie auf dem Prüfstand” und war bis 2006 als Professor für Politikwissenschaft an der Phillips-Universität Marburg tätig. In seinem Vortrag mit Diskussion wird es um den autoritären Kapitalismus und die Zukunft der Demokratie gehen.

Mikrokredite scheinen eine eindeutig  gute Sache zu sein: Sie gelten als Erfolgsstrategie zur Armutsbekämpfung und ihr Begründer Mohammad Yunus bekam dafür den Friedensnobelpreis verliehen.

Seiten