Science Slam

Science Slams erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Nun findet im Blue Square ein Science Slam des Masterstudiengangs Biodiversität über Tiere, Pflanzen und Pilze statt. Das Format ist dieses Mal das klassische Slam-Format von zeitlich begrenzten Darbietungen, aus denen im Anschluss das Publikum den*die Sieger*in kürt.

Von wegen Poetry Slam: Junge WissenschaftlerInnen geben im Rahmen des 

Science Slams Einblicke in den Themenkomplex Biodiversität. Die 13 Studierenden sind alle im gleichnamigen Studiengang der RUB und der UDE beheimatet. Erfahrungen aus dem letzten Jahr zeigen: Es kann witzig werden.

 

Poetry Slams und wissenschaftliche Themen sind gemeinhin zwei Dinge, die man eher nicht in einen Topf wirft. Dass man dieses Denken revidieren sollte, beweisen 13 WissenschaftlerInnen, die beim Science Slam neuste Forschungen, Phänomene und Thesen vorstellen.

Wissenschaft ist dröge und langweilig und es hört sowieso niemand zu? Dass dem nicht so ist, beweist seit geraumer Zeit das Phänomen der Science Slams – in zehn Minuten können die Antretenden ihre Forschungen auf möglichst spannende und witzige Weise präsentieren.

Junge WissenschaftlerInnen der Universitäten Duisburg-Essen und Bochum treffen erneut bei einem Science Slam im Blue Square aufeinander. Unter dem Leitfaden der Biodiversität präsentieren die SlammerInnen in jeweils 300 Sekunden ihre gewählten Themen in einer unterhaltsamen und interessanten Art.