Film

Am Mittwoch startet auch eine neuen Filmreihe im Endstation Kino in Langendreer. Wolfgang Wendland, Sänger der Bochumer Punk-Band Kassierer, präsentiert cineastische Geheimtipps, die in den Lichtspielhäusern oft unberücksichtigt blieben.

Ein Filmabend wird präsentiert von der Humanitären Kubahilfe und dem Endstation-Kino. Der Karikaturist, Drehbuchautor und Filmregisseur Juan Padrón ist einer der bedeutendsten Akteure des kubanischen Animationsfilms.

Ein melancholischer kommerzieller Liebesbrief-Schreiber bekommt ein neues Betriebssystem und verliebt sich in die manipulative weibliche Systemstimme. Regisseur Spike Jonze hinterfragt in seiner experimentellen filmischen Dystopie das Konzept von Intimität und Liebe im digitalen Social-Media-Zeitalter.

 

Beim ersten NRW-Kinotag präsentieren über 30 Kinos das Filmproduktionsland NRW – sei es, dass die Filme hier gedreht wurden, dass ihre Handlung ausdrücklich in NRW spielt oder auch, dass ihre MacherInnen in NRW arbeiten und verwurzelt sind.

Das Theater odos erinnert an Georg Elser, der am 8.11.1939 ein Hitler-Attentat verübte. Mit der Veranstaltung beteiligt sich das Bochumer “Bündnis gegen Rechts” an den Bochumer Veranstaltungen zum 75. Jahrestag der Reichspogromnacht.

Der investigative Dokumentarfilm von Kate Mara beleuchtet die aktuelle Situation von Geflüchteten in Griechenland   nach der Finanzkrise mit zunehmender Armut und wachsendem Rassismus. Vegane VoKü inklusive.

 

Zum 40. Jahrestag des Militärputsches in Chile zeigt das Programmkino Endstation den Dokumentarfilm „Nostalgia de la Luz“ (OmU) von Patricio Guzmán aus dem Jahre 2010.

Die spanische Komödie „Fliegende Liebende“ von Regisseur Pedro Almodóvar handelt von einem Flug von Madrid nach Mexiko, bei dem alles verläuft, wie niemand es erwartet hat.

Seiten