Syrische „Shaamband“ im Hardenberghaus
Orientalische Livemusik bietet die syrische Formation „Shaamband“ am kommenden Samstag im Hardenberghaus an der Laerheidestraße. Die neunköpfige Band spielt auf Einladung des AKAFÖ-Kulturbüros boskop „Musik des Jasmins“ – „Shaam“ ist der kurdische Name für die syrische Hauptstadt Damaskus und steht im übertragenen Sinne auch für die Jasminblüte. Die Band hat sich 2011 aus in Deutschland lebenden und teilweise hier studierenden Syrern gegründet. Sie spielt auf traditionellen Instrumenten wie Darbuka (Trommel), Riq (Tambourin) oder Kanun (eine Art Zither). 
Datum: 
Samstag, 17 Oktober, 2015 - 19:30
Datum: 
Samstag, 17 Oktober, 2015 - 19:30
Veranstaltungskategorie: 
Eintritt: 
Eintritt 5 Euro