Poledance
Neues Poledancestudio Serpent Rouge in Bochum: Ein Selbstversuch
Kraft ist nicht alles: Marek mangelt es noch ordentlich an Eleganz. Foto: mar/ksz

:bsz in Gefahr! … nicht wirklich, aber in absolut ungewohnte Gefilde wagte sich unser Redakteur Marek, nämlich in die neu eröffnete Poledance-Schule Serpent Rouge von Arzo-Carina Renz in Bochum-Riemke. Über den Polesport hat er schon berichtet, es selbst versucht hat er noch nie. Begleitet von unserer Praktikantin Katrin nahm er an einer AnfängerInnen-Stunde teil.

Polesport: Eine internationale Bewegung fasst langsam Fuß in Deutschland
Akrobatik an der Stange: Auch wenn dieses Paar nicht gewonnen hat, begeistert es mit seinem Können. Foto: mar

Deutschlands beste Athletinnen und Athleten an den vertikalen Stangen hatten sich am 7. und 8. Mai in Dortmund versammelt. In Altersgruppen zwischen 6 und über 50 Jahren, männlich oder weiblich, allein oder zu zweit ermittelte eine internationale Jury die Deutschen MeisterInnen im Poledance. Die 97 Teilnehmenden bewiesen, dass auch die Bezeichnung „Polesport“ alles andere als irreführend ist. Schwindelfrei und wie schwerelos haben sie mit Kraft und Eleganz diesen ästhetischen Sport weiter etabliert.

:Die Redaktion

Deutsche Polesport-Meisterschaft in Dortmund: „Von der Stange“ muss nicht schlecht sein
Tänzerische Hochleistungen an der Stange: Xuerao Zhang und Sarah Peys aus Dortmund und Essen. Foto: mar

Zum dritten Mal fand am vergangenen Wochenende die Deutsche Polesport-Meisterschaft statt, zum dritten Mal im Ruhrgebiet. Insgesamt 96 Athletinnen und Athleten bewiesen an zwei Stangen und auf dem Boden ihre Ausdauer, Kraft und Gelenkigkeit, um sich für die Weltmeisterschaft in London zu qualifizieren. Mit schmuddeligen Tabledancebars hat das nichts zu tun.

Deutsche Polesportmeisterschaft: Athletik, Ausdauer, Ausdurck
Höhenflug: Was hat das noch mit Verruchtheit zu tun, wenn Yvonne Haug Kopf und Kragen riskiert? Foto: kac

Am vergangenen Sonntag fand die zweite Deutsche Weltmeisterschaft im Polesport in Dortmund statt. 60 TeilnehmerInnen, darunter drei Männer, nahmen dieses Jahr daran teil.

Seit 2009 gibt es die International Pole Sport Federation (IPSF) und seit 2014 nimmt auch Deutschland an diesen Meisterschaften teil.

Deutsche Polesportmeisterschaft in Bochum räumte mit Vorurteilen auf
Höhenangst unerwünscht: PolesportlerInnen müssen die ganze Stange nutzen. Foto: A. J. Schaefer

Entscheidend sind Kraft, Ausdauer und Eleganz. Es wirkt wie eine Mischung aus Akrobatik, Gymnastik und Athletik. Und die zwölf besten Athletinnen und Athleten reisen zur Weltmeisterschaft nach London. Die Rede ist von der Poledance-Meisterschaft.

Von Meisterschaften, Vorurteilen und PoletänzERn
Polesport-Weltmeisterschaft 2013: AthletInnen kämpfen an der Stange um den Sieg. Foto: Deutsche Polesport Meisterschaft

In den USA, England und Australien ist Polesport bereits seit über zehn Jahren ein anerkannter Sport mit Meisterschaften. Auch in Deutschland wird er als Hobby und Hochleistungssport immer beliebter – unter anderem an der RUB: Die zwei Pole Fitness Kurse des AKAFÖ-Kulturbüros Boskop für das laufende Semester waren innerhalb weniger Minuten ausgebucht. Damit deutsche HochleistungssportlerInnen dieses Jahr an der Weltmeisterschaft im Polesport teilnehmen können, findet am 9. Juni 2014 zum Vorentscheid eine Polesport Meisterschaft in Bochum statt.