Boskop
Spontan-Witz in der Max-Kade-Hall
Superbösewichte unter sich: Die vier SpielerInnen haben den Plot vorher nicht abgesprochen. Foto: lor

Theater. Von wegen Klamauk und Clownerie: Zwölf Studierende zeigten vergangene Woche im Rahmen der boskop-Werkschau, was sie im Impro-Kurs gelernt haben – wie dynamisch und spannend Improvisationstheater sein kann.  

Studi-Kneipe schließt – Veranstaltungen finden dennoch statt
Adieu, Astra für einen Euro: Der normale Kneipenbetrieb steht vor dem Aus. Foto: tom

Studi-Bar. Am 21. August verkündete die Studi-Kneipe Hardys, dass sie den regulären Kneipenbetrieb nach der Sommerpause einstellt.

Japanischer Wettkampf erneut auf dem Campus
Auf die Plätze! Fertig? Los: Schnell und geschickt müssen die KonkurrentInnen sein, um bei Takeshi den Campus zu erobern. Foto: kac
Freizeit. Das Kulturbüro Boskop hat vergangenen Freitag zum zweiten Mal „Taskeshi’s Campus“ vor dem Q-West organisiert.
„Takeshi’s Campus“ zeigte auch in diesem Jahr, dass Bier die Teilnehmenden anscheinend bei dieser Veranstaltung zur Höchstleistung treiben kann. 17 Teams suhlten sich in Schweiß, Schlamm, Bierpfützen und teilweise im eigenen Blut.
Alle Teilnehmenden hatten bloß ein Ziel vor Augen: Spaß (und eventuell auch Preise gewinnen). General Lee (Marcel Schäfer) begleitete durch den Nachmittag seine Einheit zu Aufgaben wie Pull-Riding, Sackhüpfen mit Kopfrechnen oder Schubkarrenrennen. Neben der besten Leistung wurden zum Schluss noch zwei weitere Kategorien gekürt. Als Preise winkten unter anderem Wodka, fässerweise Bier, eine Brauereiführung und Lasertag-Gutscheine. Wer die SiegerInnen von „Takeshi’s Campus“ 2017  sind, könnt Ihr ihier lesen!  
                                           :Die Redaktion
 
Boskop: Kulturprogramm an der RUB
Impro-Theater an der RUB: nur ein Angebot vom Kulturbüro Boskop. Foto: van Dyk

Freizeit. Boskop unterstützt seit vielen Jahren Studierende bei ihren Kulturprojekten und anderen spannenden Initiativen auf dem Campus. 

Rock Uni Bochum - AStA und Boskop veranstalteten im KuCaf einen Rock-Abend
Performen wie Pink Floyd: Mit psychedelischen Soundscapes und eingängigen Riffs begeistern die Jungs von Levee Break. Foto: box

Musik: „You ready to get some?“ hieß es am Abend des 26. Januar im KulturCafé. Mit der Veranstaltung „Rock Uni Bochum“ richteten sich AStA und Boskop an alle Fans eines Genres, das in sich kaum diversifizierter sein könnte.

„Rock Uni Bochum“ mit harter musikalischer Gangart
Zeitreise in die alten Zeiten des Rock: Levee Break. Foto: Levee Break

Musik: Mit „Rock Uni Bochum“ wenden sich AStA und Boskop am 26. Januar den härteren musikalischen Gangarten zu. Vier verschiedene Bands zeigen unterschiedliche Facetten des Rocks und Metals. 

Mensa-Party wurde kurzfristig abgesagt – zu niedrige Vorverkaufszahlen als Grund
Geplatzte Party: So hätte es am 18. November in der Mensa aussehen können, wenn Studis mehr Interesse gezeigt hätten. Foto: Norbert Zyber

Die Mensa-Party, geplant für Freitag, den 18. November, wurde kurzerhand abgesagt. Wie positionieren sich boskop und die ASten von RUB und Hochschule dazu? Wieso der kurzfristige Entschluss und wie geht es weiter mit der Mensa als Partyraum?

Die Bühne rocken – deutsch-polnisches Impro-Theater
Freeze: Beim Impro müssen die SchauspielerInnen auf Kommando manchmal „einfrieren“. Für die ZuschauerInnen gibt es hin und wieder eine lustige Grimasse auf der Bühne. Foto: kac

Ein Student wird umzingelt, brüllt und wimmert. Doch was hier passiert, ist keine ernste Abwehrhandlung, sondern eine Übung. Zum dritten Mal durfte die RUB polnische Studis begrüßen, um sich kulturell auszutauschen und mit Impro-Theater auf der Studiobühne des Musischen Zentrums das deutsche Publikum zu bespaßen.

Wohnzimmerakustik: Teppich ausgerollt für Frauenfront an Mikro und Gitarre
Traumfängerin: Jules Cachecoeur verzaubert und setzt dort an, wo ihre Mitsängerinnen aufgehört haben. Foto: lor

Bei tropischen Temperaturen luden das Kulturbüro boskop und das KulturCafé zu einem Besuch ins heimische (Uni)Wohnzimmer: Heraus kam ein akustisches Dahinschmelzen dank der drei geladenen Künstlerinnen. 

Campus RuhrComer sucht die beste studentische Nachwuchsband
Das sind die RuhrComer des Jahres 2015: Levee Break spielen dieses Jahr auch auf dem Campusfest. Foto: boskop

Musiker und Musikerinnen, die Ihr Euch tummelt unter den Studierenden des Ruhrgebiets, aufgemerkt! Das Akafö-Kulturbüro boskop organisiert wieder den Bandwettbewerb Campus RuhrComer. Mindestens zwei Eurer Bandmitglieder studieren an einer Hochschule im Pott und Euer Durchschnittsalter ist nicht höher als 28 Jahre? Dann bewerbt Euch bis zum 22. April und gewinnt Auftrittsmöglichkeiten, Promo, Geldpreise, einen Studioaufenthalt und mehr. Jedes Genre ist willkommen.

Seiten