themen , die es gerade noch reingeschafft haben.

Hoffen und Sehnen im Schauspielhaus

 Auf der Basis von Gesprächen mit Bochumer:innen, die einen polnischen oder türkischen Hintergrund haben, schrieb der Theaterautor Akın Emanuel Şipal das Stück Nadzieja i tęsknota / Umut ve Özlem / Hoffen und Sehnen. Es treten auf – in Person: die Stadt Bochum, die Hoffnung und die Sehnsucht. Und es spricht ein vielstimmiges, selten einstimmiges Erzähl-Kollektiv: der Chor der Zugewanderten. Das Ensemble aus Schauspieler:innen des Theaters und Bochumer:innen wird dabei musikalisch von einer Live-Band unterstützt.  

Wahlen in Frankreich

 Die Parlamentswahlen in Frankreich sind zu Ende. Das Wahlbündnis von Macron bleibt weiterhin die stärkste politische Macht im Land, hat aber an einen Verlust von Wähler:innenstimmen eingebüßt. Das Macron-Bündnis Ensemble verpasst die absolute Mehrheit mit 251 Sitzen deutlich und macht Macron zum ersten Präsidenten in 30 Jahren, der ohne absolute Mehrheit regiert. Das Linksbündnis Nupes löst die konservativen Republikaner als stärkste Oppositionskraft mit 135 Sitzen ab. Le Pens Partei Rassenblement national ist mit 88 Sitzen vertreten und feiert das beste Ergebnis in der Geschichte der Partei. 

 NRW wird zur Hollywoodkulisse  

 Köln, Duisburg, Hattingen, diese drei Städte in NRW werden ab Mitte August zum Drehort von Die Tribute von Panem: Das Lied von Vogel und Schlange, eine Vorgeschichte zur beliebten Buch- und Filmreihe. NRW ist wegen der Vielfalt an Motiven ein geeigneter Drehort. Neben Arbeitsvierteln und Hochhaussiedlungen, lassen sich kontrastreiche Locations zwischen Industrie und Wasserschlössern wiederfinden. 

:afa 

 
Autor(in):