SUMMER UP7 in Dortmund

Festival. Vergangenes Wochenende fand das SUMMER UP Festival analog in Dortmund statt. Das SUMMER UP ist ein Festival junger Theaterkünstler:innen und präsentiert die Arbeiten von Nachwuchskünstler:innen der freien Szene. Das SUMMER UP versteht sich als eine Talentscouting-Plattform und möchte seinen Teilnehmenden Sichtbarkeit bieten. Die Produktionen, die vergangenes Wochenende gezeigt wurden, stammten nicht nur aus dem Schauspiel Dortmund, sondern auch aus dem Staatstheater Hannover, dem Nationaltheater Mannheim und einem Studienprojekt  der HfS Ernst Busch. Das Festival wurde mit der deutschen Erstaufführung von dem Stück „Mädchenschule“ unter der Regie von Anna Tenti eröffnet. Neben Theaterproduktionen bekam auch das Puppenspieler:innen-Duett „Fünf“ eine Bühne. Das vielfältige Programm beinhaltete des Weiteren die audiovisuelle Installation „About Persephone“, Talkrunden wie die der Jungen Oper „Theater 2. Klasse? Das Kinder- und Jugendtheater“, Filmvorführungen wie „Oskar und die Dame in rosa“ und Performances wie „Siegfried“. Auch Workshops über Themen wie Selbstständigkeit und Vertragsverhandlungen, die gerade für aufsteigende Theaterkünstler:innen interessant sind, durften nicht fehlen. Partner:innen des Festivals sind neben dem Schauspiel Dortmund auch das ensemble-netzwerk und das assistierenden-netzwerk, wodurch Networking möglich gemacht wurde, gerade, weil auf dem Festival zusätzlich noch die Bundesweite assistierenden-netzwerk Versammlung stattfand. 

:gust