Schlechte Luft in der Stadt

Gesundheit. Messungen an vier Stellen in der Bochumer Innenstadt haben ergeben, dass die Grenzwerte für Stickstoffdioxid deutlich überschritten werden. Das gaben die Grünen in Bochum auf ihrer Internetpräsenz bekannt und stellen fest: „Es besteht dringender Handlungsbedarf, um die Gesundheit aller Menschen in Bochum zu schützen.“ Zudem sei für eine Einschätzung der Luftqualität in ganz Bochum ein „Messnetz“ erforderlich, es könne dabei nicht auf die zuständigen Landesbehörden gewartet werden.
Über vier Wochen hinweg wurden Passivsammler an vier Kreuzungen aufgehängt. Die dabei gemessenen Werte variieren von 41,2 bis 45,9 µg/m3 und liegen damit oberhalb des von der EU festgelegten Jahresmittelwerts von
40 µg/m3, der zum „Schutz der menschlichen Gesundheit“ eingehalten werden muss. Die Grüne Ratsfraktion hat gemeinsam mit der SPD bereits den Antrag „Saubere Luft für Bochum“ eingebracht, der „zahlreiche Einzelmaßnahmen“ wie die Förderung des Radverkehrs oder Hilfe bei der Umrüstung bestehender Fahrzeugflotten vorsieht.

:tom