Praxissemester reformbedürtig
Das Praxissemester für Lehramtsstudierende ist in seiner jetzigen Form studierendenunfreundlich. Im Rahmen einer Evaluation wird über mögliche Änderungen diskutiert.
 
Um größeres Bewusstsein dafür zu schaffen, lud die FSVK (FachschaftsvertreterInnenkonferenz) am 13. Juni zum Gespräch mit VertreterInnen der Professional School of Education (PSE). Seit dem Wintersemester 14/15 muss jedeR Lehramtsstudierende ein Praxissemester absolvieren: „So ist man verpflichtet, ein ganzes Semester unentgeltlich zu arbeiten“, bemängelt der FSR Master of Education. Wenig Mitspracherecht bei der Wahl der Schule (ergo teilweise weite Anreisewege und schlechte Erreichbarkeit) ist ein weiteres Problem. Dazu kommt, dass in einigen Fächern das Praxissemester nicht jedes Semester angeboten wird und sich so die Studienzeit bei bestimmten Fächerkombinationen um ein Semester verlängern kann.
 
Um die Änderungen hilfreich und sinnvoll zu gestalten, ist die Mitarbeit und Rückmeldung der Studis gefragt. 
 
Weitere Informationen auf pse.ruhr-uni-bochum.de
:lux
 
Autor(in):