Höherer Sozialbeitrag

Die Studierenden der Ruhr-Uni müssen sich auf eine Erhöhung des Sozialbeitrags einstellen. Die Beschlussvorlage für diese Erhöhung wurde auf der Sitzung des Studierendenparlaments (SP oder StuPa) der RUB vom 14. November vorgelegt. Unter anderem darüber wird das SP in der nächsten Woche abstimmen. Grund für die Erhöhung des Sozialbeitrages: Das Semesterticket wird teurer werden. Die BoGeStra hat im Rahmen der vertragsmäßigen Preissteigerungsgrenzen nahezu das Maximum beschlossen und nimmt nun fast 3,9 Prozent mehr als im letzten Jahr – das heißt, dass das Ticket nun genau 5,62 Euro mehr pro Semester kosten wird. Alle ParlamentarierInnen waren sich einig, dass diese Preissteigerung nicht begrüßenswert ist. Aber deswegen den Vertrag mit dem VRR und damit das Semesterticket zu kündigen, erschien den StudierendenvertreterInnen nicht als sinnvolle Alternative: Das hieße, das Semesterticket ganz abzuschaffen. Der AStA-Beitrag an sich bleibt mit 14 Euro stabil.  Des Weiteren debattierten die ParlamentarierInnen über das neue SP-Logo: 20 Vorschläge liegen vor. Die Entscheidung fällt nächste Woche bei der SP-Sitzung am Mittwoch, den 21. November ab 16 Uhr im Raum SH 03/653. Die Sitzungen des SP sind immer hochschulöffentlich, das heißt jedeR kann vorbeikommen und sich informieren.