Auf den Punkt: Beton

Beton: Der Baustoff aus Stein und Zement ist verglichen mit der RUB ein wahrer Methusalem. Gleich mehrfach wurde der Beton im 18. und 19. Jahrhundert erfunden. Doch schon die RömerInnen kannten einen Vorläufer des Wunderstoffs, wie auch die ÄgypterInnen, bekanntlich ErfinderInnen des Papyrus. Beton und Papier haben wiederum an der RUB eine gemeinsame Geschichte. So wurden neben Vorlesungsskripts auch die ersten :bsz-Ausgaben noch in Beton gemeißelt. Da sich dieser als leicht entflammbar erwies, stieg man bei der :bsz aus Brandschutz- und Archivierungsgründen bald aufs sichere Papier um. Für die Gebäude kam das nicht infrage; die wurden stattdessen durch einen feuerresistenten Asbestkern gesichert. Die Studierenden selbst sichern außerdem die Fluchtwege – Treppenhäuser, Aufzugsbereiche, Ausgänge – für den Notfall, indem sie diese täglich mit neuen Papierschichten präparieren. Die HausmeisterInnen haben für diese Prävention nichts übrig – sie bevorzugen kahlen Beton. Aber wehe, wenn es mal brennt!