:bszank – Die Glosse

9.000 iPads können noch bis zum Jahresende an Bochumer Schulen geliefert werden. Und im Jahr 2021 nochmal 9.000! Oh, wie schön. IOS – wie schön! So kann man ein paar mehr Kids den Zugang zur digitalen Lehre ermöglichen. Auf 82 Schulen fallen dieses Jahr knapp 109 Pads. Doch mussten es iPads sein? Ich meine, so kurz wie Apple den Lebenszyklus seiner Produkte hält und Kund:innen zum Upgrade zwingen möchte, frag’ ich mich echt, ob das eine gute Langzeitinvestition ist? Hoffentlich erreichen die Pads mindestens die richtigen Kids, sprich die einkommensschwächeren Haushalte und nicht einfach die Eliteklassen. Nur nicht vergessen, die Ladekabel für Applegeräte sind auch in der Neuanschaffung teurer als von anderen Anbietern, gehen aber gerne kaputt. Ich frag mich auch, ob es bald öfter heißt: „Frau Lehrerin, ich konnte die Hausaufgaben nicht machen, weil das neue iOS-Update irgendwie voll upfucked!“ 
 

  :fufu