Auf den Punkt: Flasche
Flasche: Hohles Gefäß, das zur Aufbewahrung von Flüssigkeiten, Gasen oder Pulver verwendet wird. Lateinisch „flasco“ und italienisch „fiasco“ beziehen sich primär auf ein mit Wein gefülltes Gefäß. Ein einziges Fiasko kann es aber auch sein, wenn man zu tief in die Flasche schaut. Wohl auch ein Grund, warum das leere Produkt gerne als Schimpfwort verwendet wird.
Flaschen gibt es überall und in jeder Farbe und Form. Sind sie nicht menschlich, werden sie aus verschiedenen Materialen gefertigt, von denen  kaum eins mehr „politisch korrekt“ erscheint: Plastik ist umwelt- und gesundheitsschädlich (Recycling! „böse“ Substanzen wie Weichmacher und Co.), Glas ist so gefährlich, dass es bei Massenveranstaltungen automatisch als Waffe eingestuft wird und andere Materialen (wie Ton, Metall, Holz) sind entweder beides oder Hipster-(ergo Teufels-)werk.
Mit Flaschen geht nix, ohne aber umso weniger. In diesem Sinne und mit den Worten von Altkanzler Schröder: „Hol mir mal ’ne Flasche Bier sonst streik ich hier und schreibe nicht weiter.“
 :lux
Autor(in):