METRO:POLIS
Kindern eine Freude bereiten
Foto: © RUB, Marquard

Die RUB sammelt in der Vorweihnachtszeit Bücher für bedürftige Kinder. Bis zum 23. Dezember können diese im Blue Square abgegeben werden.

Woher kommt der Rechtsruck in Deutschland?

Dortmund-Dorstfeld wird verstärkt durch die Polizei beobachtet. Grund dafür ist die dortige rechte Szene. Dagegen halten die rechtsorientierten Mahnwachen. Die ASten von TU und FH Dortmund informierten am 30. November in einer Veranstaltung am Beispiel der Stadt Dortmund über den stärker werdenden Rechtsdruck in Deutschland.

Bändern in Bochum: Rechtliche Grauzonen
Von der Lieferung bis zur Küche: Das Essen wird mehrfach kontrolliert. Foto:lor

Das sogenannte Bändern – Studis essen das übriggebliebene Essen auf den zurückgegeben Tabletts in Mensen – und dessen Verbot in Freiburg, schlagen mediale Wellen. Die :bsz hat sich in Bochum umgehört, ob es hier ähnliche Beobachtungen gibt.

„rudirockt“ in Bochum: Abschlussparty im Riff
Neue Leute kennenlernen mit „rudirockt“: Tim (2. v. l.)war auf einmal mittendrin.Foto: tims

Unbekannte Menschen, unbekanntes Essen, große Erwartungen: Wer bei „rudirockt“ mitmacht, darf nicht nur seine Kochkunst unter Beweis stellen, sondern kann nebenbei noch von WG zu WG hetzen, ohne zu wissen, was ihn/sie erwartet. Die :bsz hat sich bei „rudirockt“ eingeschlichen. 

Behauptungen aufstellen: Fremdenfeindlichkeit damit stützen?
Tatort: Für viele Studierende ein täglich Heimweg. Foto: kac

Am 16. November wurde in unmittelbarer Uninähe eine junge Chinesin vergewaltigt. Die Epoch Times (ET), ein internationales Online-Magazin, das sich besonders auf China spezialisiert hat, berichtet am 22. November, dass ein Asylbewerber das Sexualdelikt begangen habe.

Debatte um Kölner Sicherheitsfirma geht weiter
Ein Unternehmen engagiert ein Subunternehmen, das wiederum ein Subunternehmen verpflichtet: Sicherheitsbeauftragte wurden infolge dieses Chaos um ihren Lohn geprellt.  Foto: Public Domain

Vor zwei Monaten hatte die :bsz bereits über die Kölner Sicherheitsfirma Rheinische Sicherheitsdienste (RSD) berichtet (:bsz 1098). Im Zuge der Beschäftigung dieser kam es zu ausbleibenden Lohnzahlungen für wiederum in Subunternehmen beschäftigten MitarbeiterInnen. Die Bochumer Linksfraktion wirft der Stadt nun Behördenversagen, Versäumnisse und Fehlentscheidungen vor. 

Kälte-Engel: Johanniter und Malteser helfen Obdachlosen durch Wintermonate
Freude bei der Arbeit: Freiwillige Helfer und der von den JohanniterInnen gestiftete Kälte-Engel-Wagen. Foto: Dennis Zolper

Eine Markise, Bierzeltgarnituren, vier Freiwillige – mehr braucht es nicht, wenn (seit dem 17. November) jeden Donnerstagabend bis Februar ein Zusammenschluss von JohanniterInnen und MalteserInnen am Buddenbergplatz warme Speisen an Obdachlose verteilt. 

24 betroffene Frauen in diesem Jahr abgewiesen
Frauen sind regelmäßig von Gewalt betroffen: Doch im Bochumer Frauenhaus mussten alleine 2016 schon 24 Frauen abgewiesen werden. Foto: sat

Von Gewalt betroffene Frauen sollen im Frauenhaus eine geschützte Unterkunftsmöglichkeit finden. Doch in den letzten Jahren mussten Betroffene oft abgewiesen werden. Der Grund: Aufenthalte werden nur für Frauen finanziert, die Anspruch auf Sozialleistungen haben. Auch eine Umstellung der Finanzierung auf ein Pauschalmodell scheitert aktuell aufgrund gesetzlicher Regelungen.

Unterkunft für Asylsuchende an der Krachtstraße wird bis Ende Dezember geräumt
Geflüchtetenströme nehmen ab: Eine Entspannungssituation, in der die Stadt nun die Krachtstraße leer zieht. Foto: Joachim Seidler

In einem offenen Brief hat sich vorige Woche das „Netzwerk Flüchtlinge Langendreer“ an die Stadt gewendet. Kritik wurde geäußert, da die Stadt das Netzwerk und andere potenzielle HelferInnen nicht rechtzeitig davon in Kenntnis gesetzt habe, dass die Unterbringung an der Krachtstraße bis Ende Dezember leergezogen sein soll.

 
Archäologische Funde beim Bau der neuen Vonovia-Zentrale
Durchs Erdreich gewühlt: ArchäologInnen auf der Suche nach weiteren Überresten der Bronzezeit. Foto: LWL/ABS Gesellschaft für Archäologische Baugrund-Sanierung mbH

Archäologische Ausgrabungen begleiten aktuell den Bau der neuen Vonovia Unternehmenszentrale in Bochum an der Wasserstraße. Die gefundenen Scherben, Pfosten und Lagergruben lassen sich dem Übergang von der Bronzezeit zur vorrömischen Eisenzeit zuordnen. Ein für die Region eher seltener Fund.

Seiten