Stefanie Lux (lux)
Kommentar: Aus den Augen, aus dem Sinn: Wenn das Date zum Ghost wird
Sozialer Spuk: Ghosting geht um. Illustration: lux

…zumindest kein angenehmes. „Ghosting“, das ist amerikanisch für: sich ohne Abschied aus dem Leben der anderen Person schleichen. Man macht sich quasi zum Geist, indem man auf Anrufe und Nachrichten nicht mehr reagiert und hofft, dass der/die PartnerIn es irgendwann kapiert. 

DIE :bsz-GLOSSE

Vermittlung: Das Beschaffen einer Verbindung zu einer bestimmten Sache – etwas wird zu einem Mittel gemacht und setzt unterschiedliche Einheiten zueinander in Beziehung.

Glosse: (Zwerg-)Planet mit Herz: Offener Brief von Pluto
Pluto als Meme-Gott: Vom (Zwerg)Planeten zur Internetberühmtheit. Bild: NASA; Bearbeitung: lux

Alle reden über einen statt mit einem – nervt Euch sowas auch? Unser Sonnensystem-Mitbewohner Pluto hat davon jetzt genug und meldet sich hier selbst zu Wort. 

Liebe ErdbewohnerInnen,

irgendwie verstehe ich Euch nicht. Klar, nur weil man in einem Sonnensystem wohnt, muss man nicht gleich einen auf beste Freunde machen. Aber die erste Kontaktaufnahme sozusagen im Vorbeifahren? Frei nach dem Motto: Hier ist unsere Sonde, und was hast Du so zu bieten?

Weltraumforschungstag

Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir befinden uns (leider) nicht in einer fernen Zukunft und erforschen die Tiefen des Alls auch (noch) nicht mit schicken Raumschiffen. Aber vielleicht sind wir auf dem besten Weg dahin.

Am 30. Juni haben wir Studierenden wieder die Chance,  unsere RepräsentantInnen im Senat und Fakultätsrat zu wählen. 

Frauen*salon: Wahrnehmungen weiblichen Wahnsinns und die Institution Psychiatrie
„Man hört die Frauen oft nicht, sondern sieht sie nur beschrieben“: Anna Schiff gibt Frauen in der Psychiatrie des frühen 20. Jahrhunderts eine Stimme. Foto: lux

Das Autonome FrauenLesbenReferat der RUB hatte am 15. Juni zusammen mit der studentischen Frauenbibliothek „Liselle“ zum Vortrag mit anschließender Diskussion geladen. Zu Gast war Anna Schiff, die über die Geschichte von Wahnsinn und Psychiatrie und insbesondere über Frauen als Patientinnen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts referierte.

Nach dem Erfolg ihres Appetithäppchens „Die_kategorische_Soiree“ (siehe :bsz 1040) sucht das Team vom Zeitzeug_Festival jetzt wieder nach Bewerbungen von noch nicht etablierten KünstlerInnen aller Kreativ-Genres und Sparten.

DIE :bsz-GLOSSE

Verbindung: Aus zwei oder mehr Einzelteilen bestehendes Gefüge. Hier kommen Personen oder Dinge zusammen, werden in Beziehung zueinander gesetzt und bilden so etwas Neues. Sie werden miteinander vernetzt und in einem Geflecht verbunden.

Die RUB ist traditionell die Uni der PendlerInnen – und wer wie :bsz-Redakteurin Birthe dazugehört, weiß den Luxus eines Semestertickets zu schätzen. In der kommenden Woche liegt es an den Studis, über dessen Erhalt abzustimmen.

Seiten