Stefanie Lux (lux)

Das neue Programm für den Hochschulsport ist online. Auch diesmal gibt es wieder ein breites Kursangebot für Individual- und Team-Sportler. Die Anmeldungen starten ab Mittwoch, 1. April – und das ist kein Scherz, versprochen!

April, April: Welche Narren narren Narren und wie veräppelt man anderswo?
Was hat denn der Fisch mit dem April zu tun? Foto: kac/lux

Fast auf der ganzen Welt ist der 1. April berühmt-berüchtigt dafür, dass wir unsere Mitmenschen an der Nase rumführen dürfen. Warum? Darüber wurde bis heute kein Konsens gefunden. Wir haben uns für Euch schlau gemacht und (auch) auf dem Campus nachgefragt.

Erlebnisbericht: Die Höhen und Tiefen der fünften Schreibnacht
Fragen und Probleme? Die SchreibtutorInnen helfen Euch gerne weiter! Foto: lux

5. März 2015. Schreibnacht. Circa 170 Studierende treffen sich im Universitätsforum um den Kampf gegen die aufgeschobenen Hausarbeiten aufzunehmen. Elf Stunden Zeit. Wer wird gewinnen?

Update:

Im Zuge der Protestkampagne gegen die Erhöhung des Semestertickets hatten die FachschaftsvertreterInnenkonferenz (FSVK) und der Fachschaftsrat Theaterwissenschaft gemeinsam mit der Arbeitsgruppe VRR zu einer Briefaktion gegen den VRR aufgerufen (siehe :bsz 1031). Bislang haben circa 1.200 Briefe den VRR erreicht

Dem Tod die Hand schütteln: Ein Nachruf auf den Schöpfer der Scheibenwelt
Quelle: twitter, @terryandrob
Es ist das Ende einer Ära. Terry Pratchett, Schöpfer nicht nur der weithin bekannten Scheibenwelt, sondern auch vieler weiterer fantastischer Universen, hat die Reise durch die endlose Nacht der schwarzen Wüste angetreten. Angelehnt an die Worte einer anderen Fantasy-Größe unserer Zeit, J. K. Rowling: Er begrüßte den Tod wie einen alten Freund.
 
Welttag des Theaters

Im April geht es wieder los mit Workshops zu Berufseinstieg, Bewerbung, Vorstellungsgespräch und mehr.

Kommentar: Lecker Semesterticket – fast hätten wir es vergessen!
Schmeckt Studierenden nicht: Plakatwerbung fürs Semesterticket – Belehrung statt Gespräche. Foto: lux

Das beste Semesterticket gibt es im VRR – diese Botschaft hängt derzeit gut sichtbar in der U35. Gerade jetzt, im Zuge der anhaltenden Debatte über das Semesterticket, stößt dieses Plakat allerdings eher sauer auf, als dass es wie lecker Currywurst schmeckt.

Das Abgabedatum rückt immer näher und die Hausarbeit will nicht so wie sie soll? Eindeutig Zeit, eine Nachtschicht einzulegen. Und weil geteiltes Leid halbes Leid ist, gibt es dieses Jahr am 5. März schon die fünfte Schreibnacht an der RUB.

Teuer? Garantiert. Überflüssig? Garantiert nicht.

Weil das Studierendenwerk schon lange kein Studentenwerk mehr ist: Für eine geschlechtergerechte und inklusive Bezeichnung der akademischen Einrichtung und warum sie trotz der Kosten notwendig ist.

Seiten