Philipp Kubu (kubu)
Eins, Zwei Polizei...

Chauvinismus, Rassismus, Homophobie und andere diskriminierende Einstellungen dürfen in der Polizei keinen Platz haben. Bei der Bekämpfung dieser mangelt es aber auch an Willen. 

Eins, Zwei Polizei...

Auch in Deutschland sprechen sich Menschen zunehmend gegen diskriminierende und gesetzwidrige Ausübungen der Staatsgewalt aus. 

Chaosklub Schalke

Kommentar. Der Fußballklub aus Gelsenkirchen hat eine absolute Horrorsaison hinter sich. Nach dem sportlichen Absturz und dem Skandal um den Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies soll nun das Land NRW zur Hilfe kommen.

Alt bisse geworden

Poesie. Du Klumpen graues Ruhrpott-Glück.

Gesundheitssystem im Jemen bricht durch Corona zusammen

Seit 2004 wütet im Jemen der Krieg. Ausgelöst durch die versuchte Verhaftung des religiösen Führers Hussein Badreddin al-Huthi begannen seine Anhänger, Huthi-Rebellen genannt, einen Aufstand, der zu einem Bürgerkrieg eskalierte und die militärische Intervention einer multinationalen Koalition zur Folge hatte. Die durch den Konflikt ausgelöste Hungersnot sowie der durch diverse Epidemien ausgelöste Zusammenbruch des Gesundheitssystems führen zu einer der schwersten humanitären Krisen. 

 

Griechische Übergriffe auf Boote mit Geflüchteten

Kommentar. Maskierte Angreifer:innen auf Booten mit Geflüchteten im Mittelmeer wurden der griechischen Küstenwache zugeordnet.

„Mit Abstand“: Neue Kampagne von UniverCity

Aktion. Mit einer neuen Kampagne wirbt der Bochumer Zusammenschluss UniverCity für den Hochschulstandort Bochum.  

Präsidentschaftswahlen

US-Wahlkampf. Während die Pandemie und Proteste durch die USA wüten, verliert Donald Trump bei den amerikanischen Wähler:innen immer mehr an Boden. 

Hochschullehrer:innen fordern Rückkehr zu Präsenzlehre

Lehre. Hochschullehrer:innen und Dozent:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz fordern eine „Verteidigung der Präsenzlehre“.

Hochschulsport. Nach knapp dreimonatiger Unterbrechung durch die Corona-Pandemie läuft der RUB-Hochschulsport langsam wieder an.   Los geht es ab dem 8. Juni mit dem Fitnessstudio Unifit im Bochumer Fenster, das seine Türen wieder öffnet und zusätzlich eine voraussichtlich zweiwöchige, entgeltfreie Re-Opening-Phase anbietet.  Alle, die bereits eine Unifit-Karte besitzen, können daran teilnehmen. Die Karte steht während der zwei Wochen auf „pausiert“ und die Laufzeit wird automatisch verlängert. Ebenfalls können alle Angehörigen von Bochumer Hochschulen, die eine Sportkarte für das Wintersemester 2019/2020 oder das anschließende Ferienprogramm besitzen, an der Aktion teilnehmen. Zunächst wird die Trainingsfläche nur für individuelles Training freigegeben. Betreute Angebote werden zu einem späteren Zeitpunkt wieder ins Programm übernommen. Um die zugelassene Anzahl Trainierender zu steuern, müssen sich Interessierte im Vorfeld eine 90-minütige Trainingszeit buchen. Den Link zur Buchung erhalten alle per Mail, die eine Unifit- oder Sportkarte besitzen. Sie erhalten auch weitere Infos zu den Besonderheiten und Verhaltensregeln im Trainingsbetrieb. Während der zweiwöchigen Re-Opening-Phase gelten folgende Öffnungszeiten im Unifit: Montag bis Freitag 12 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 20 Uhr; an Feiertagen bleibt das Fitnessstudio wie gehabt geschlossen. 

:kubu

Seiten