Christian Feras Kaddoura (fufu)
Happily ever after?

Märchen. Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Universität. Die Sterne stehen in ungewissen Konstellationen. Semesterbeginn. Doch wo und wie das Semester beginnt, scheint anders als zuvor. 

Stopp! Hier geht’s um was.

Streik. Wer am Donnerstag mit Bus und Bahn zur Arbeit wollte, hat vermutlich vor ein paar Problemen gestanden. Es wurde gestreikt. Aber warum? 

Wiedereröffnung. Sie ist wieder da! Beziehungsweise, da war sie die ganze Zeit, aber wir dürfen wieder zu ihr. Endlich! Die Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum dürfen wieder bewundert werden. Rubler:innen ist das Museum Moderner und Zeitgenössischer Kunst und Antikenmuseum bestimmt schon vertraut, aber auch für nicht-Studierende ist die Sammlung auf dem RUB-Campus sicherlich den einen oder anderen Besuch wert. Und nun stehen die Türen seit dem 1. Oktober endlich wieder offen, für alle Stammkund:innen und Neuentdecker:innen. An den Öffnungszeiten hat sich nichts verändert und Ihr könnt wieder, dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr, der großen Kunst einen Besuch abstatten. Natürlich unter geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, dementsprechend wird von Seiten des Museums um das Mitbringen eines eigenen Mund-Nase-Schutz gebeten. Aber einen solchen mitzuführen ist uns allen ja mittlerweile so vertraut, als wären sie uns damals in die Wiege gelegen worden. Pünktlich, seit der Wiedereröffnung am 1. Oktober, gibt es auch eine neue Ausstellung mit dem Namen „Die Sammlung Moderne Expanded _ PLUS“. In dieser Ausstellung kommen Werkgruppen von Künstler:innen wie Josef Albers oder Katharina Grosse mit „Klassikern“ der Kunstsammlung zusammen, sprich den Arbeiten von Christian Boltanski, Otto Piene, Richard Serra und vielen anderen. Der Eintritt in die Ausstellung ist für alle frei.

:fufu

(Sh)it‘s getting Real!

Videoinstallation. Kunst im Schauspielhaus Bochum, aus Singapur, für die Corona-Zeit. Und das alles, wie sollte es im Ruhgebiet anders sein, unter Tage! Ho Tzu Nyen macht’s möglich mit einem Multimedia-Kunstwerk aus dem Jahr 2017, das auch jetzt noch den Zahn der Zeit trifft. 

Wenn rot oder grün nicht ganz so Euer Ding ist…

Nachgehört. Dass der Pott musikalisch ist, solltet Ihr mittlerweile wissen. Moment, ist Marl noch so richtig Pott? Na, machen wir ma(r)l ‘ne Ausnahme! 

Nichts ist so gewiss wie die Ungewissheit. Sei es beim Warten, wie lang die Verspätung der Bahn ist, beim Gang vor die Tür im strahlenden Sonnenlicht, was schnell und unvorhersehbar zu Sturm und Eisregen wechseln kann, oder aber im Berufsleben … so weiß es zumindest die Bundeswehr: „Unsichere Zeiten? Zeit für nen sicheren Job!“, heißt es auf den neuen Bundeswehr Plakaten. Und wenn uns eins gezeigt hat, wie unsicher die Bevölkerung gerade ist, dann ja wohl die Bilder, die sich vergangene Woche vor dem Reichstagsgebäude gezeigt haben. Perfekter Zeitpunkt, um diese „besorgten Bürger:innen“ für die Bundeswehr zu gewinnen. Bei der Polizei wurden Anforderungen an Bewerber:innen in der vergangenen Zeit mehr und mehr runter geschraubt, also warum nicht auch alle, die gerade unsicher sind, zur Bundeswehr holen? Ist doch egal, ob irgendwer für den Job gemacht ist. Hauptsache sie haben Bock und Angst. 

 :fufu

ch würde es dir ja empfehlen, aber…

Kommentar. Allet datselbe? Oder voll wunderbar, individuelle Schneeflocken? Was früher Sat.1, Prosieben, RTL, ARD, ZDF und Co. hieß, heißt heute Netflix, Disney+, AppleTV+ oder DC Universe. Die neue Sender-Kultur. 

Neue Daily-Soap gefällig?

Kulturprogramm. Gerade jetzt ist es besonders wichtig, sich regelmäßig die Hände zu waschen (aber eigentlich immer). Was Ihr machen könnt, wenn die Seife im Supermarkt mal wieder vergriffen ist, könnt Ihr hier lernen. 

Kultur und alles Drum und Dran!

Interview. Immer wieder Referate an der Uni? Aber das hier könnte Euch gefallen! Wer dafür sorgt, dass trotz Corona noch etwas Uni-Leben stattfindet? Unter anderem das Kulturreferat der RUB! Wir haben mit Referentin Yara gesprochen. 

Wat gibbet schon online für mich? Die Chance auf das schnelle Geld, die dicken Millionen!? Diese Bitcoins!? Doch doch, das sagt mir was. Das ist doch die goldene Ader dieser ganzen Internet-Millionäre. Der Gates, der Zuckerberg, der Musk, der Bezos, die haben doch alle ihre kleinen Coins und beherrschen dadurch nicht nur die reale, sondern auch die digitale Welt! SIE SIND DIE WAHREN KÖNIGE UND ROCKSTARS! Und Silicon Valley ist bestimmt so wie das Woodstock der Neuzeit. Wie gerne wäre ich ein Teil von… Hey was? Was haben Elon, Bill und sogar mein lustiger Freund Kanye gerade getweetet? MEINE CHANCE BITCOIN MILLIONÄR ZU WERDEN?! DA KLICK ICH DIREKT DRAUF! Wenn mehrere renommierte Geschäftsleute beziehungsweise ihre Twitter-Profile gleichzeitig posten, dass man reich werden kann, dann muss das die große Chance sein! Haben halt doch alle das gleiche Geheimnis! …ach shit es war nur’n Scam? Arm!            

    :fufu

Seiten