„Schranken der Natur“ – von Mensch und Umwelt
Was ist die Natur überhaupt?

Wir leben in Städten aus Beton, atmen Luft genannte Abgase und Wasser kaufen wir in Plastikflaschen. Da wird es Zeit, in die Natur zu fahren: Doch da sind begradigte Flüsse, im Wald wandeln wir auf Wanderwegen und statt Wiesen sehen wir bestellte Weizenfelder. Was ist Natur, wie gehen wir mit ihr um und wo stellt sie uns vor ihre – oder vielmehr unsere – Grenzen? Franz-Josef Brüggemeier beleuchtet das Verhältnis von Mensch und Umwelt von 1750 bis heute.

Noch im 18. Jahrhundert herrschte die biblische Vorstellung, dass der Mensch sich die Erde untertan machen sollte. Heute fragen wir uns angesichts der globalen Erwärmung, ob das so eine gute Idee ist. Doch ist der Gedanke nicht neu. In den ersten Kapiteln seines Buches „Schranken der Natur. Umwelt Gesellschaft, Experimente 1750 bis heute“ zeigt der Historiker Brüggemeier, wie der Bau einer Glashütte 1802 auf den Widerstand der Bamberger Bevölkerung stieß. Politik, wirtschaftliche Interessen, wissenschaftliche Untersuchungen und gesundheitliche Bedenken mussten gegeneinander abgewägt werden – und das ist im Prinzip auch heute noch so. Doch hat sich im Laufe der Zeit gezeigt: Grenzen hält die Natur anscheinend keine für den Menschen bereit. Der Autor spricht von Schranken, die überwunden und verschoben werden können.

Willkommen im Anthropozän

Und das ist in den letzten 200 Jahren wahnsinnig schnell geschehen. Mit der Erschaffung von Leben in der Petrischale fiel sogar die wohl letzte Bastion dessen, was wir Natur nennen. Manche WissenschaftlerInnen sprechen von einem von Menschen geprägten Erdzeitalter – dem Anthropozän.
„Schranken der Natur“ ist umfassend und greift viele Themen auf, verliert dabei nicht den roten Faden, sondern zeigt, wie komplex und spannend das Thema ist. Wer sich darauf einlassen will, sich gründlich Gedanken zu machen, was „natürlich“ und was „künstlich“ ist, wer die Geschichte von Fortschritt und Umweltschutz kennenlernen will, dem-/derjenigen kann ich dieses Buch nur empfehlen.

 

Franz-Josef Brüggemeier:
"Schranken der Natur.
Umwelt. Gesellschaft. Experimente. 1750 bis heute
"
Klartext-Verlag
450 Seiten, 22,95 Euro

Autor(in):