Ruhr Games 2021 in Bochum
Olympia des Ruhrgebiets
Bild:hakl
Ping und Pong: Auch Tischtennis wird eine von vielen Disziplinen sein.

Sport. Nächstes Jahr wird die vierte Ausgabe der Ruhr Games stattfinden. Bochum darf das Kultur- und Sportevent 2021 erstmalig selbst ausrichten. 

Seit 2015 werden alle zwei Jahre die Ruhr Games veranstaltet, bei denen mehr als 5.000 junge Athlet:innen aus ganz Europa in verschiedensten Disziplinen gegeneinander antreten. Dabei handelt es sich um klassische Sportarten wie Fußball oder Tischtennis, aber auch außergewöhnlicheres wie BMX oder Klettern wird es zu sehen geben. Vom 3. bis 6. Juni 2021 soll das Spektakel am Areal Ruhrstadion Bochum stattfinden und ist für alle Besucher:innen kostenlos. Im Ruhrstadion selbst sind für Auftakt und Abschluss der Spiele spezielle Open Air Show geplant.  

 

Außerdem bietet das Festival ein Urban Culture Programm an, wo Street Art, Free Flows, Tape Art, Workshops und Art-Battle angeboten und von den Besucher:innen selbst aktiv mitgestaltet werden sollen. Zusätzlich wird urbane Kunst in Form von Graffiti, Augmented Reality und Urban Dance Battles gezeigt werden. Im sogenannten Trendsportareal kann das Publikum sich auch selbst sportlich an Parkour, Calisthenics oder Pumptrack-Fahren versuchen. Abends treten prominente Live-Acts auf: in den letzten Jahren standen unter anderem schon Jan Delay, Lena oder Cro auf der Bühne. 2019 zählten die Ruhr Games mit diesen Angeboten circa 110.000 Gäste im Landschaftspark Duisburg Nord. Nähere Informationen über die Pläne der Verantwortlichen sollen im Winter veröffentlicht werden. Sport1 übertrug zuletzt die Spiele auch
live im Fernsehen.                                              

:Henry Klur

Autor(in):