Betreten auf eigene Gefahr: Bald auch in Bochum exklusiver Handybereich auf den Gehwegen?
Leben auf der Smartphone-Spur
Illustration: mb; Foto: rob pegoraro / flickr.com
Achtung, Gegenverkehr! Womöglich wird auch Bochum nach der angekündigten Einrichtung des kostenlosen WLAN-Netzwerks eine Smartphone-Spur in der Fußgängerzone brauchen. Illustration: mb; Foto: rob pegoraro / flickr.com
Achtung, Gegenverkehr! Womöglich wird auch Bochum nach der angekündigten Einrichtung des kostenlosen WLAN-Netzwerks eine Smartphone-Spur in der Fußgängerzone brauchen.

Die USA und China haben es bereits vorgemacht: In beiden Ländern erschienen als Teil eines sozialen Experiments plötzlich extra Spuren auf dem Bürgersteig – eigens ausgewiesen für Smartphone-NutzerInnen, die den Blick partout nicht von ihrem Display abwenden können. Der exklusive Bereich sollte ganz der Sicherheit dienen: Die Handy-Freaks wurden angeblich in eine eigene Bahn verbannt, um Kollisionen mit anderen PassantInnen auf dem Rest des Gehweges zu vermeiden. Ob die Einführung der kostenfreien WLAN-Zone in der Bochumer Innenstadt wohl auch solche Neuerungen mit sich bringt, bleibt abzuwarten. Auseinandersetzung wäre aber erwünscht darüber, wie verantwortungslos wir mit unseren Daten umgehen!

:Die Redaktion

Autor(in):