Wettkampf und Sport auf dem Campus
Der Verrücktheit fröhnen
Foto: tom
Welche kuriosen Wettbewerbe hat das Akafö für dieses Jahr ersonnen? 2016 ging es zum Beispiel beim Kistenstapelrennen ans Eingemachte. Foto: tom
Welche kuriosen Wettbewerbe hat das Akafö für dieses Jahr ersonnen? 2016 ging es zum Beispiel beim Kistenstapelrennen ans Eingemachte.

Campusspaß. Verrückte Spiele und Gewinne für das ganze Team winken am 30. Juni bei Takeshi’s Campus.

Am 30. Juni treten wieder Uni-Teams an bei dem Versuch, Fürst Takeshi zu entmachten und seinen Platz in der Burg einzunehmen. Klingt nach diesem japanischen Gameshow-Format aus den 90ern? Ist es auch – nur auf der Wiese vor dem Q-West. Das Akafö organisiert auch dieses Jahr wieder ein Wettstreitwirrwarr unter dem Namen „Takeshi’s Campus“, bei dem 18 Teams bestehend aus sechs bis acht Leuten um die Burg des Fürsten (ein Lasertag-Turnier) und Ansehen (Brauereiführung und Bier) 

kämpfen. 

Klingt interessant? „Wenn du der Meinung bist, unseren Herausforderungen gewachsen zu sein um am Ende nach all den ausgefallenen und strapaziösen Aufgaben als Sieger dazustehen, dann bewirb dich!“, so die offizielle Ausschreibung. Bewerbungen können noch bis zum 24. Mai eingehen. 

Diese sollten einen möglichst kreativen Teamnamen, Teammitglieder, Kontaktdaten der TeamleaderInnen, ein Foto des Teams und eine Begründung, warum gerade Ihr teilnehmen solltet, beinhalten. 

Weitere Infos unter akafoe.de/kultur/angebote/takeshis-campus/.

 :Tobias Möller