DIE :bsz-GLOSSE
Auf den Punkt: Ticket

Ticket: Das Ticket ist ein eingedeutschter Engländer und erst einmal nur ein Zettel. Ein Zettel jedoch, der uns gegen Geld etwas erlaubt wie die Teilnahme an einem Musikfestival oder den Genuss des öffentlichen Personennahverkehrs. Doch für unterschiedliche Tickets gibt es viel präzisere Namen. Da wäre zunächst der selbsterklärende Fahrschein, den allerdings nur KontrolleurInnen so nennen. Die Fahrscheine selbst heißen nämlich ganz cool Ticket, meist kombiniert mit Tieren (Bären), Süßkram (Schoko), Zahlen (3.000) oder Altersgruppen (Young). Dann wäre da die Eintrittskarte, mit der es zum Beispiel aufs Konzert, ins Kino oder ins Museum geht. Das altmodische Billett dagegen kaufen höchstens ältere oder feinere Herrschaften, um in die Oper zu gehen, oder ins Ballett, aber nur, weil’s so ähnlich geschrieben wird. Zuletzt gibt es noch ein Ticket, nämlich den Strafzettel. Den bekommen Studis vielleicht bald häufiger, wenn sie irgendwo in Querenburg falschparken oder ohne Semesterticket den ÖPNV nutzen.

:joop