Essen
Jetzt noch schnell sein!
Hände hoch – Für Hip-Hop der Klischees, Klischees sein lässt. Bild:fufu

Kulturruhr. Diese Woche geht die Ruhrtriennale 2019 zu Ende. Was gab es zu sehen? Und wo könnt ihr „Last-Minute“ noch das Programm miterleben?

Rechte Proteste
Standhaft gegen Rechts: Auf die rund 50 Steeler Jungs kamen 500 antifaschistische Gegendemonstrierende. Bild: stem

Rechtsradikalismus. Zuletzt kam es vermehrt zu Demonstrationen und Kundgebungen Rechtsradikaler im Ruhrgebiet. Auch sind sie wiederholt durch Gewalt und Bedrohung aufgefallen.

Was gab es denn da noch so zu sehen?
Ebony Bones: Eine düster schillernde Performance,  die bewegt. Bild: fufu

Bochum. Zum Abschluss der Ruhrtriennale, haben wir nochmal versucht möglichst viel zu erleben. Eine kleine Zusammenfassung der Abschlusskrönungen und ein paar letzte Möglichkeiten.

Hungerstreit
Die Utopie findet sich auf dem Lande: Kühen geht es auf dem freien Feld besser, als eingeengt im Stall. Bild: kiki

Ernährung. „Über den Tellerrand – Interdisziplinäre Forschung am Gegenstand Essen“ verabschiedete sich vergangenen Mittwoch. Die Studierenden stellten ihre Forschungsergebnisse vor.

Food Festival in Bochum
Bild: CC0

Innenstadt. Das Food-Festival Bochum-Kulinarisch feierte 30. Geburtstag und einen Besucher*innenrekord. Ob veganes Essen oder Melamin-Teller: grüner war‘s auch.

Günstig und gut durch die Ferien
Bild: fufu

Ferien. Euch macht die Hitze zu schaffen? Hier ein Paar Tipps für den Sommer!

Grill, Grill, Grillen
Einen Meter neben der Tonne – der Weg war doch wirklich nicht mehr weit! Bild: fufu

Würschtels. Draußen ist es heiß und die Sonne scheint wieder länger als nur 5 Minuten zwischen den Regenschauern. Raus die Stühle, raus die Menschen, raus die Kohle(-grills).

Grill, Grill, Grillen
Bild: sat

Outdoor. Mit dem Frühling steigt der Wunsch an, in geselliger Runde zu grillen. Passenderweise stellt die Ruhr-Uni Plätze bereit.

Veg, Veg, Hurra
Da freuen sich die Geschmacksknospen eines*einer jeden Veganers*Veganerin: der Big Vegan TS. Bild: bena

KOMMENTAR. An alle Menschen, die Fleisch aus verschiedenen Gründen nicht essen: Für Euch gibt es die beste Alternative den Big Vegan.

Vegane Mensa an der TU Berlin
Nicht nur exklusiv für Veganer*innen: Die neue Veggie-Mensa richtet sich auch an Vegetarier*innen und Menschen, die aus religiösen Gründen keine tierischen Produkte verzehren. Symbolbild

Ernährung. Die Technische Universität Berlin hat seit dem 23. April eine rein vegane Mensa. Das bereits seit Jahren bestehende vegetarische Angebot wurde damit nun erweitert und kommt bei den Studierenden gut an.

Seiten