Sportstipendium

Förderung. Ein Sportstipendium wird vergeben – und Ihr könnt mitentscheiden, wer es erhält. Die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Bank prämieren eine*n Spitzensportler*in mit der ,,Auszeichnung zum Sport-Stipendiat des Jahres‘‘. Einhergehend mit dieser Bezeichnung ist eine finanzielle Förderung, die von der Deutschen Bank gestiftet wird. Seit 2001 unterstützt die Deutsche Bank bis zu 400 Top-Athlet*innen mit 300 Euro im Monat. Eine Jury wählte bereits fünf Kandidat*innen aus verschiedenen Regionen Deutschlands aus, zu denen auch ein RUB-Student zählt: Johannes Weißenfeld, der Ruderer und Student der Humanmedizin ist. Außerdem mit dabei sind Kea Kühnel, die Ski Freestyle betreibt, Johannes Floors, Para-Leichtathlet, Jana Bitsch, Karatekämpferin, sowie Anna-Lena Forster, Para-Ski-alpin-Läuferin.
Die finale Entscheidung liegt nun bei den Onlinevoter*innen. Abstimmen könnt Ihr noch bis zum 18. August unter www.sportstipendiat.de, indem Ihr den*die Sportstipendiat*in des Jahres auswählt und einen kurzen Fragebogen ausfüllt – mit etwas Glück könnt Ihr hierbei ein iPad gewinnen. Ansonsten könnt Ihr auch über den Social Media-Kanal Eurer Wahl (Facebook, Twitter oder Instagram) abstimmen, indem Ihr in einem Post den Hashtag #sportstipendiat2019(Vorname eures*r Kandidat*in) verwendet. Möchtet Ihr für Johannes Weißenfeld oder Johannes Floors abstimmen, müsst Ihr noch den ersten Buchstaben des Nachnamens dranhängen.                 

:leda

Lies dazu auch den Kommentar.