Neue Thesen gesucht

Hochschulpolitik. Es ist nicht mehr lange bis es wieder heißt „StuPa-Wahl!“ Im letzten Jahr konnten sich Studierende über die Wahl des alljährlichen Studierendenparlaments (StuPa) durch den StuPa-Check informieren, der ähnlich wie der Wahl-o-Mat funktioniert. In diesem Jahr wolle man ihn gerne weiterführen und weiterentwickeln, um den Studierenden eine Informationsquelle für die anstehende Wahl zu geben, wie Max von der Kommission erklärt. Doch um auf die Bedürfnisse der Studierenden einzugehen, ist es wichtig, dass die StuPa-Check Kommission weiß, welche Thesen für die Studierenden relevant sind. „Über die eingereichten Fragen wollen wir erreichen, dass Studierende bei relevanten Themen, die Positionen der Listen einfach vergleichen können“, so Max. Ideen können nun alle Studierende bis zum 19. September bei wahlomat@stupa-bochum.de einreichen. Die Thesen aus dem letzten Jahr sollen ebenfalls überprüft werden. Doch beim Check soll es mehrere kleine Anpassungen geben. So werde eine Beschreibung der Listen dabei sein. „Auch soll es eine Überarbeitung der Einfluss Anzeige geben, um deutlicher zu zeigen, wie groß der Einfluss des StuPas auf die Themenbereiche ist.“ Die Kommission lädt außerdem alle Interessierten zu einem Treffen am 19. September um 14 Uhr im Weltraum (01/38) im UFO ein. In dieser Sitzung werden die Thesen gesichtet und es soll Feedback von Studierenden gesammelt werden. Voraussichtlich kann der Check im November online gehen. Die Wahl findet vom 2. bis zum 6. Dezember statt.                             

:mag

Autor(in):