:bszank: Die Glosse

Einmal Disney-Prinzessin sein – der Traum aller Mädchen und auch Jungen im Kindesalter. Jedoch ist das nicht allen vorbehalten. Denn kaum gibt Disney bekannt, dass eine fiktive Figur von einer Afroamerikanerin gespielt wird, kommen sie aus ihren Löchern gesprungen und monieren, dass Arielle eine dänische Prinzessin ist. Nun gut – so wie Disney es 1989 interpretiert hatte. Der Film beruft sich auf das Kunstmärchen „die kleine Meerjungfrau“ von dem dänischen Autor Hans Christian Andersen. Das einzige was an dem Märchen bis heute dänisch ist. Das Original ist durchaus dramatischer; die seelenlose Prinzessin trauert ihrer großen Liebe nach und wird am Ende zu Meeresschaum. Vielleicht sollten die belesenen Bürger*innen mal einen Blick ins Buch werfen, bevor sie nach Aliens, Illuminaten und weiteren Verschwörungstheorien suchen. Denn dann würden sie nicht von der Hauptdarstellerin Halle Bailey einen Arielle-Nachweis fordern !!!11elf!!1!         

:bena