Kendra Smielowski (ken)

Ich gönne mir heute richtig! Manchmal muss man sich einfach was Gutes tun. Ein bisschen Luxus hat noch niemandem geschadet. Einfach mal die Seele baumeln lassen. Und den Faden auch. Herrlich, sag ich Euch! Blöd, dass ein Teil unserer Mitmenschen niemals in diesen wunderbaren, lebensstandard-aufwertenden Genuss kommen wird, zu menstruieren. Eine Schweigeminute für Euch, Ihr tapferen Kämpfer. Auch die älteren weiblichen Genießerinnen können sich mal umorientieren, was ihr upper-class-life angeht. Da wird’s mal Zeit für Kreuzfahrten. Genug gute Perioden im Leben gehabt! Und dann kommen die Spaßbremsen… Über 120.000 davon haben sich aufgerafft und Unterschriften gesammelt, um den Steuersatz auf „Damenhygieneprodukte“ zu senken. Pah! Wisst Ihr was ich jetzt mache? Extralange menstruieren! Irgendwie muss ich meinem Studilife ein wenig Glanz verleihen! Nix wird einem gegönnt. Nicht einmal die Tamponsteuer.

:ken

„Who’s your Daddy?!“, dachte sich auch ein Unternehmer aus Bochum, als er beschloss, eine Sugardaddy-Beziehung einzugehen. Blöd an der Stelle, wenn man das Sugargirl vertraglich als Haushaltshilfe einstellt.

Volles Haus im Hattinger Vollmond
Eine Nacht in Hattingen: Ein ausgelassener Abend mit den Künstlern und der Besitzerin des Lokals Vollmond. Bild: ken

Livemusik. Vier Künstler haben vergangenen Freitag etwas Leben in den historischen Stadtkern Hattingens gebracht. Eine Mini-Party, die im Gedächtnis bleibt.

Kein Wühlen mehr
Packs demnächst lieber neben die Tonne: Pfandringe sind nun auch in Bochum zu finden. Symbolbild

Sauberkeit. Die Stadt Bochum hat sich dazu entschieden, das Bermuda3Eck mit weiteren Pfandringen auszustatten.

Elfen, Kobolde, Trolle und andere Fabelwesen tummeln sich auf der Burg Blankenstein. Zum Fantasy und Steampunkfest wird sich Redakteurin Kendra wohl dorthin verirren, um sich von Gaukler*innen und Geschichtenerzähler*innen in eine andere Zeit versetzen zu lassen.

Back to the 90‘s

Kommentar. Er ist wieder da: Die Milchspeise der 90er kommt zurück ins Kühlregal. Frufoo feiert Relaunch!

Eigentlich ist der Tag der Toten eine mexikalische Feierlichtkeit, bei der die Verstorbenen gefeiert werden. In Dortmund wird diese Tradition das erste Mal als Festival stattfinden.

Mager-Idol in Behandlung

Kommentar. Die wohl dünnste Youtuberin ever hat ihr Problem anerkannt – und ist in Behandlung. Ein Hoffnungsschimmer am mageren Horizont.

Essen ist Liebe – und weil das so ist und es außerdem noch etwas soziales ist, sollte man es nicht allein machen. Warum also nicht mal den Kopfsprung wagen und zum einen etwas Neues ausprobieren und zum andern sich mit völlig fremden Menschen zum Essen treffen? Redakteurin Kendra kann sich vorstellen, sowas mal zu machen, daher zieht sie einen Besuch beim Veganen DIY Picknick in Betracht. Bring etwas mit, und futtere Dich im Gegenzug durch die anderen mitgebrachten Speisen – klingt fair.
 
Eingeschränkt im Alltag
Absolut unüberwindbar: Treppen sind der Endgegner eines Menschen, der nicht gut zu Fuß ist. Bild:ken

Glosse. Gehbehindert im Alltag, wozu auch eben die die Uni gehört. Ganz schön beschissen sag ich Euch. Ein bitterböser Erfahrungsbericht und ein wenig Rumgepöbel.

Seiten