Die Redaktion

Mit dem Happiness-Express Richtung Seelenfrieden. Jeden Tag arbeiten, Rechnungen bezahlen und  sich mit irgendwelchen Dingen auseinandersetzen, die uns auf die Nerven gehen. Wo bleibt da noch Raum für unser inneres Kind? Immer mehr Grenzen wir uns von dem ab, was uns zum Menschen macht, aber nicht diesen Freitag.

Einmal locker lassen und Dich von künstlerischen Technoklängen ins Wochenende treiben lassen. Das klingt für Dich nach dem perfekten Start in die Freizeit? Dann ab in die Rotunde. Taufrisch lässt die Technoszene des Ruhrgebiets antanzen und die Szene präsentiert sich vor ihrem Publikum. Qualitätssiegel garantiert.

 

In dieser Spielzeit hat das Schauspielhaus Bochum Bock zu hören, was die Bevölkerung so zum Thema Grundgesetz zu sagen hat. Dafür lädt es zur Diskussion in die eigenen Hallen ein, wo über unser Recht auf Fakten und Verleumdungsangst diskutiert wird.

Was machen eigentlich Gerüche mit uns? Du fragst Dich das öfters oder kennst das Gefühl, bei bestimmten Gerüchen zurück in die Kindheit geworfen zu werden und möchtest wissen, woher das kommt? Dann ab ins Blue Square mit Dir. Dort hält Prof. Dr. Klemens Störtkuhl einen Vortrag über genau das.

Das Schauspielhaus ist nichts für Dich, aber Du hast trotzdem Lust auf ein wenig Diskussionsstoff? Dann ab ins KulturCafé mit Dir. Dort wird über die Rolle der Frau im Kapitalismus diskutiert.

Poetry Slam, Science Slam, Climate Slam, Jazz Slam, Demo Slam. Die Liste der Slams wird immer länger, denn schließlich lassen sich über alle Erfahrungen aus dem Leben interessante, witzige und geistreiche Texte schreiben und vortragen. So auch über das Reisen – also beschwört Eure innere Travel-Lisa und Euren inneren Travel-Nico und macht Euch auf unterhaltsame Erlebnisse und interessante Reiseerfahrungen gefasst!

Sowohl die deutsche Bundeswehr als auch die Frage nach einer gemeinsamen europäischen Armee liefern immer wieder Stoff für Diskussionen. So hoffentlich auch am Montag, wenn Henrik Paulitz von der Akademie Bergstraße einen Vortrag mit Diskussion zu dem Thema in der Auslandsgesellschaft Dortmund hält.

 

Was ist vergangenes Jahr so alles in Bochum passiert? Welche Bewegungen waren aktiv, haben sich gegründet und welche Themen waren aktuell? Auf Einladung des Friedensplenums mit Attac, Bahnhof Langendreer, Bochumer Bündnis gegen Rechts, DFG-VK, Hellas Solidarität, Humanitäre Cuba Hilfe, Kuratorium Stelen der Erinnerung, Medizinische Flüchtlingshilfe, Occupy Bochum, Soziales Zentrum und VVN – BdA.

Um die aktuelle Lage und den Widerstand im kurdisch-autonomen Gebiet Rojava in Syrien, gegen das die türkische Regierung unter Erdoğan vergangenem Oktober den Angriffskrieg startete, geht es kommenden Mittwoch. Bei dem Vortrag „Krieg gegen Rojava – Aktuelle Lage und Widerstand“ referiert Ali Cicek, Mitarbeiter bei Civaka Azadon auf Einladung des Ruhrgebietsbündnis – Solidarität mit Rojava. Er beleuchtet dabei die unterschiedlichen Interessen der vielen beteiligten Akteur*innen sowie die Ursachen und Folgen des Krieges und den Umgang der lokalen, kurdischen Strukturen mit der Situation.

Über Vulven und Gleichstellung

Feminismus. Drei unserer Autorinnen haben sich diese Woche auf verschiedenste Art mit einem ewig aktuellen Thema auseinandergesetzt: dem Geschlecht.

Seiten