Checkt „The Art of Skate“
Wenn die Playstation mal wieder streikt
Bild: fufu
„Mach ma‘ Kickflip!“ - Alle, zu jedem*jeder Skater*in, immer.	 Bild: fufu
„Mach ma‘ Kickflip!“ - Alle, zu jedem*jeder Skater*in, immer.

Dortmund. Kunstschaffende aus der lokalen Skateszene laden im Museum des Dortmunder U in ihr gemütliches Wohnzimmer ein. Mit Galerie, Ausblick auf Skatepark und Virtual Reality Installationen.

Jeder blaue Fleck, jede Kerbe im Kicker und jedes zerbrochene Deck erzählt eine eigene Geschichte. Die Menschen dahinter erzählen oft tausend. In Dortmund füllen sie damit jetzt eine ganze Ausstellung. Achtzehn Installationen zum Thema Skateboarding geben Einblick in das was schon seit über einem halben Jahrhundert immer mehr Leute ins Rollen bringt. Nächstes Jahr feiert Skateboarding sogar sein Debüt bei den Olympischen Spielen in Tokio. Das ist aber nur die kleine Kirsche auf dem großen Familieneisbecher dieser langjährigen Rollkultur.
Im Rahmen des internationalen Projekts smART-places, arbeitete die Plattform für Kreativität UZWEI zusammen mit Azkuna Zentroa Society and Contemporary Culture Centre in Bilbao, Spanien, an der Verwirklichung dieser Ausstellung. Mehre reFotogalerien und Videoinstallationen verdeutlichen, dass Skatefoto- und Videographie im Prinzip schon allein eine riesige Kategorie im visuellen Kunstbereich ausfüllt, aber auch die verschiedenen Skatedeckdesigns, die hier in der Galerie hängen, wirken eher wie kreative Gemälde, nicht wie Sportgeräte. Ausnahmsweise!


Wer will steigt auf

Die 360°-Videoinstallation Keep on Pushing ermöglicht die virtuelle Erfahrung, mit einem Skateboard durch Dortmunds Straßen zu rollen. Unter dem Leitmotiv des Perspektivenwechsels steht auch der Film „This is Skateboarding“, bei dem man das Skateboarden aus mehreren Blickwinkeln auf verschiedenen Bildschirmen gleichzeitig betrachten kann. Oder man versackt auf dem Sofa des im traditionellen Stil nachempfundenen Skateshops mit großer Auswahl an alten Skatevideos und Magazinen. Richtet man seinen Blick nach links hat man Aussicht auf die externe Ausstellungsfläche U_topia. Ein anliegender DIY-Skatespot.
Wer schon mal zerdrückte Daumen bei Tony Hawks Pro Skater hatte, Goofy nicht nur von Disyney kennt, schon mal auf dem Brett stand, ohne Board nirgendwo hin kann, oder für die, die  mehr darüber wissen wollen was Skateboarding ist, gibt es jetzt kostenlos diesen sehr künstlerischen Einblick in all das, was das Leben im Park und auf der Straße so besonders macht.

:Christian Feras Kaddoura