Wettbewerb zur Nachhaltigkeit
Studis für besseres Klima
bild: Bena
Bei der Klima Challenge auf der Suche nach Unterstützung: Studierende setzen sich für ein grüneres Ruhrgebiet ein. bild: Bena
Bei der Klima Challenge auf der Suche nach Unterstützung: Studierende setzen sich für ein grüneres Ruhrgebiet ein.

Umwelt. Der Pott soll als Klimametropole RUHR wahrgenommen werden. Wettbewerbe im Bereich Nachhaltigkeit setzen Anreize.

Am 9. März startet im Rahmen der Klimametropole RUHR 2022 die Klima Challenge RUHR. Der Wettbewerb, der zum ersten Mal stattfindet, stellt den Teilnehmer*innen eine Gesamtfördersumme von 50.000 Euro zur Verfügung. Jedoch ist die finanzielle Unterstützung nicht von einer hochkarätigen Jury abhängig — sondern von Euch! Ihr könnt und sollt Euch einbringen, um die Gewinnsumme für die grünen Projekte auszuspielen. Und das ist ganz einfach.
Auf ruhr2022.de könnt Ihr Euch ein Projekt aussuchen und direkt registrieren. Dort wählt Ihr aus den klimafreundlichen Maßnahmen euren Favoriten. Nachdem Ihr Euer Lieblingsprojekt gewählt habt, postet Ihr ab dem Start des Wettbewerbes, um die potenzielle Gewinnsumme und den möglichen Anteil für euer Projekt zu erhöhen.

Bilder für den Gewinn

Denn das Ziel des Wettbewerbes ist es, dass nicht nur die Projektteilnehmer*innen ihr grünes Projekt präsentieren, sondern auch die Spieler*innen  zu animieren sich nachhaltig zu zeigen und das mit einem Bild auf der Plattform zu präsentieren.
Unter den Teilnehmer*innen befindet sich auch die Studigruppe NaturBar, die mitten in der Klausurphase ihr Vorhaben vorstellt und auf zahlreiche Mitspieler*innen hofft.
„Die Motivation für das Projekt ist bei uns sehr groß und das ist ein entscheidender Punkt. Wenn man für die Idee brennt, dann steckt man da auch gerne Herzblut rein“, meint Miriam Auert von der NaturBar. Denn eine solch intensive Kampagne neben der Uni sei nur durch gutes Teammanagement und Wille durchführbar. Abschließend sagte Anastasia Heidorn, Mitglied der NaturBar, „Die Spieler*innen können mit nachhaltigen Sachen, die sie im Alltag machen, für einen guten Zweck Geld generieren.“

Info:Box

Unter  tinyurl.com/NaturBar40 könnt Ihr Euch registrieren.
Weitere Infos unter:
instagram.com/natur.bar/
facebook.com/INaturIBar
naturbar@gmx.de

:Abena Appiah