Veg, Veg, Hurra
Richtig fleischlos von Dir…
Bild: bena
Da freuen sich die Geschmacksknospen eines*einer jeden Veganers*Veganerin: der Big Vegan TS. Bild: bena
Da freuen sich die Geschmacksknospen eines*einer jeden Veganers*Veganerin: der Big Vegan TS.

KOMMENTAR. An alle Menschen, die Fleisch aus verschiedenen Gründen nicht essen: Für Euch gibt es die beste Alternative den Big Vegan.

In Berlin und Nürnberg gibt es schon vegane Mensen und bei uns an der Uni kann man sich jede beliebige Milch für den Kaffee aussuchen. Da bringt die Lieblingsschnellimbisskette aus Amerika das neue Ding für Euch. Als ob es nicht reichen würde, dass der Burger vollkommen ohne Fleisch auskommt. Er soll auch so schmecken. Like Meat eben! Für alle, die Fleisch lieben, es aber nicht wahrhaben wollen, dass die Kuh Berta für Ihren Burger ihr Leben gab. Der ökologische Hintergedanke, der Euch auf die veganen*vegetarischen Knie fallen lässt. Denn laut dem Bundesverband der Verbraucherzentralen isst nur noch jede*r Vierte gerne Fleisch, ohne an das Shetland-Pony Fritzchen zu denken, das gerade in dem köstlichen ungarischen Gulasch vor sich her köchelt.
 

Ein Hoch auf das schlechte Gewissen

Immer mehr Menschen wollen weniger Fleisch essen und mutieren zu Halbzeitvegetarier*innen. Die sogenannten „Flexitarier*innen“ – jene, die es sich nicht vorstellen können, eine perfekte Grillparty zu veranstalten, ohne dass die gute alte Bratwurscht oder das leckere Nackensteak auf den Grill kommt. Mit diesen Leuten kommt man in Deutschland auf fast zwölf Prozent Vegetarier*innen. Was sich sehr vorbildlich anhört, denn es ist kein Geheimnis, dass die Fleischproduktion keinen unerheblichen Bestandteil am Klimawandel hat. Vielmehr pupsen uns die Kühe und Schweine, die jeden Tag im Kühlregal landen, in die Klimakrise. Aber wir brauchen es doch, dieses Fleisch! Genau! Denn eine streng vegane Ernährung ist böse und nicht gesund. Sie schadet sogar unserer Gesundheit. Denn wenn ein*e Veganer*in/Vegetarier*in eine Erkältung hat, dann auch nur, weil er*sie Ommas Hühnersuppe nicht essen kann, die heilt ja vermeintlich alles. Deswegen können wir Eltern, die ihre Kinder ohne Fleisch ernähren, direkt ins Gefängnis bringen, die sind ja noch krimineller als Tätowierte.
Spaß bei Seite, der Veganismus und die heiligen Fleischesser*innen werden ihre Streitgespräche auch durch Fleischersatzmittel nicht stoppen und das sind doch die Dinge, die wir so lieben und schätzen.
              :Abena Appiah